Wohnkonzepte mit Zukunft

MONTAG BIS DONNERSTAG
8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

FREITAG
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Wollen Sie uns persönlich besuchen?
Lassen Sie sich dazu bitte unbedingt
einen TERMIN reservieren!

 

Kontakt: 0316 / 8054

gws@gws-wohnen.at

Wohnanlage Hart spart Geld und CO2 dank Strom aus Sonnenenergie

Die Bewohner der soeben fertiggestellten Wohnanlage am Johann Kamper-Ring in Hart bei Graz zählen zu den ersten, die sich über kostenlosen und klimafreundlichen Strom, gewonnen aus Sonnenenergie, freuen dürfen. Die GWS realisierte mit der Energie Steiermark das erste Wohnprojekt nach dem Mieterstrommodell.

Seit dem Inkrafttreten der „Kleinen Ökostromnovelle“ ist die Versorgung Strom aus der hauseigenen Photovoltaikanlage nicht mehr nur für allgemeine Gebäudeteile beschränkt. Nun ist es auch möglich, jede einzelne Wohnung einer Wohnanlage mit umweltfreundlichem Strom – vom Dach direkt in die Wohnung – zu versorgen.

132 Solarmodule liefern 36.000 Kilowattstunden Sonnenenergie

Für 48 Wohneinheiten am Johann-Kamper-Ring in Hart bei Graz wurde diese kostensparende, zukunftsweisende Technologie, dank einer Kooperation mit der Energie Steiermark, vor kurzem Realität. Martina Haas und Johannes Geiger, Geschäftsführer der GWS, zu den Projektdetails: „Auf dem Gebäudedach wurden 132 Solarmodule mit einer Gesamtfläche von 216 m² verbaut. Diese werden den Bewohnern bis zu 36.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr liefern“, erläutert Martina Haas und Johannes Geiger ergänzt: „Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 18 Cent pro Kilowattstunde entspricht das einer Ersparnis von € 6.480,-- im Jahr.“

Rund 135 Euro spart jede Wohnung pro Jahr

Jede Wohneinheit kann somit – je nach Stromverbrauch – etwa € 135,- an Stromkosten pro Jahr einsparen. Nicht verbrauchter Strom wird in die allgemeinen Anlagen, wie Lifte, Heizung, Tiefgarage etc. und erst dann in das Stromnetz eingespeist.

Bald 65 Tonnen weniger CO2 jährlich

Zudem wird durch diese Photovoltaik-Anlage eine CO2-Einsparung von rund 15 Tonnen pro Jahr erzielt – ein Aspekt, dem in Zeiten der weltweiten Klimakrise, besondere Bedeutung zukommt. Daher ist die Wohnanlage am Johann-Kamper-Ring für die GWS nur ein erster Schritt. Drei weitere Photovoltaik-Gemeinschaftsanalagen befinden sich bereits in Umsetzung:

 

Kalsdorf bei Graz: Erwartete Einsparung von rund 29.000 kWh/Jahr
entspricht € 5.220,-/Jahr, bei 19WE = 274 €/WE/Jahr
Kainbach bei Graz: Erwartete Einsparung von rund 59.000 kWh/Jahr
entspricht € 10.620,-/Jahr, bei 53 WE = 200 €/WE/Jahr
Fürstenfeld/Welsdorfweg: Erwartete Einsparung von rund 31.000 kWh/ Jahr
entspricht € 5.580,-/Jahr, bei 19 WE = 293 €/WE/Jahr

       
Mit allen angeführten Anlagen wir eine CO2 Reduktion von rund 65 Tonnen pro Jahr erzielt.

 

                                                                                                        Fotos: Martin Kukuve, Energie Steiermark


Zurück

GWS Gemeinnützige Alpenländische Gesellschaft für Wohnungsbau und Siedlungswesen m.b.H.
Plüddemanngasse 107, 8042 Graz