Wohnkonzepte mit Zukunft

MONTAG BIS DONNERSTAG
8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

FREITAG
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Wollen Sie uns persönlich besuchen?
Lassen Sie sich dazu bitte unbedingt
einen TERMIN reservieren!

 

Kontakt: 0316 / 8054

gws@gws-wohnen.at

Die GWS setzt ökologische Zeichen

Seit Anfang Oktober wird in Graz-St. Peter wertvoller Ökostrom produziert. Dafür sorgt die neue Photovoltaikanlage der GWS, die gut sichtbar die Südfassade des Bürogebäudes des gemeinnützigen Wohnbauträgers ziert. Diese Fläche sowie weitere Photovoltaikmodule am Flachdach des Hauses in der Plüddemanngasse 107 produzieren jährlich eine Energiemenge von ca. 12.000 kWh. Im Vergleich mit dem Strombedarf der vergangenen Jahre entspricht dieser Wert knapp 10 % der benötigten Jahresstrommenge für das GWS Gebäude.

Damit aber wirklich jeder von dieser Anlage profitieren kann, gibt es ab sofort auch eine Energietankstelle im Bereich des Kundenparkplatzes der GWS. Hier kann man mit Hilfe einer Chipkarte, die man im Kundencenter der GWS gegen eine einmalige Kaution abholt, sein E-Bike oder E-Car kostenlos mit Ökostrom tanken.

Aber nicht nur im eigenen Haus wird ökologisch wertvoll gehandelt. Denn schließlich ist der Schutz unserer Umwelt für die GWS als führendes Wohnbauunternehmen in der Steiermark ein wichtiges Thema. Die GWS hat nicht nur das erste Passivhaus in Geschossbauweise in der Steiermark, ein Studentenheim in der Moserhofgasse, im Jahr 2010 seiner Bestimmung übergeben, sondern zwischenzeitig auch das Projekt Lilienthalgasse 2. BA mit 39 WE in dieser richtungsweisenden Bauform fertiggestellt. Anfang nächsten Jahres wird mit den Bauarbeiten für das Projekt Kärntner Straße mit insgesamt 46 teilweise geförderten Eigentumswohnungen ebenfalls in Passivbauweise begonnen.

Daneben werden immer mehr GWS-Wohnanlagen bzw. von der GWS verwaltete Objekte für die Wohnungseigentümer thermisch saniert.

Aktuell wurde im Herbst die von der GWS betriebene Heizanlage für diverse Wohnhäuser in der Ziegelstraße in Graz-Andritz auf Fernwärme umgestellt. Gegenüber dem einstigen jährlichen Ölverbrauch von ca. 250.000 Liter steht nun eine CO² - Einsparung von 670 Tonnen pro Jahr.

Und um sich diese Zahlen bildlich vorzustellen:
Wenn man diese jährliche Einsparung mit einem Auto vergleicht, entspricht das dem CO² – Ausstoß von ca. 5 Millionen gefahrene Kilometer. Legen wir es auf unsere feinstaubgeplagte Stadt Graz um: Die Umweltverbesserung entspricht einem Verzicht auf 500 Autos mit 10.000 Km/Jahr. Und das mit der Umstellung nur einer einzigen Wohnanlage.


Zurück
39 kWh/m²a

GWS Gemeinnützige Alpenländische Gesellschaft für Wohnungsbau und Siedlungswesen m.b.H.
Plüddemanngasse 107, 8042 Graz