Wohnkonzepte mit Zukunft

MONTAG BIS DONNERSTAG
8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

FREITAG
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Wollen Sie uns persönlich besuchen?

Lassen Sie sich dazu bitte unbedingt einen
TERMIN reservieren!

Kontakt: 0316 / 8054

gws@gws-wohnen.at

Wer kann die Kaufoption ausnützen?

Seit 1. August 2019 dürfen Bauvereinigungen nunmehr bereits ab Beginn des 6. Jahres ab Erstbezug nachträgliche Übereignungen vornehmen.

Darüber hinaus müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein: erste Überlassung des Objekts in Miete oder sonstiger Nutzung, der Kaufinteressent muss alle Verpflichtungen der GBV (zB Darlehen zur Finanzierung der Errichtung der Baulichkeit) übernehmen, der Kaufpreis muss entsprechend den Grundsätzen des § 23 WGG ermittelt werden und die GBV darf auch nicht bloß Bauberechtigte sein.

Gibt es weitere Voraussetzungen für das Bestehen eines gesetzlichen Anspruches eines Neumieters auf nachträgliche Eigentumsübertragung?

Ein Neumieter ist ein Mieter, der ab Inkrafttreten der WGG-Novelle 2019 einen Miet- oder sonstigen Nutzungsvertrag abgeschlossen hat.

Voraussetzung 1:
Bei der Mieterin/dem Mieter oder sonstigen Nutzungsberechtigten muss es sich um eine österreichische Staatsbürgerin/österreichischen Staatsbürger oder ihm nach § 8 Abs 4 und 5 WGG gleichgestellte Personen handeln.

Voraussetzung 2:
Es muss sich um einen Mietvertrag über eine Wohnung mit einer Nutzfläche von mehr als 40m² handeln. Der Gesetzgeber begründet dies damit, dass kleinere Wohnungen als Mietwohnungen weiterhin vor allem für junge MieterInnen in Ballungsräumen leistbaren Wohnraum sicherstellen sollen. Die GBV kann aber diesen MieterInnen die Wohnung freiwillig zum Kauf anbieten.

Voraussetzung 3:
Bei Anmietung wurde neben dem Entgelt eine Eigenleistung zur Finanzierung von Grund- und/oder Baukosten in Form eines Finanzierungsbeitrages bezahlt, der einen Bestimmten Betrag übersteigt. Die Höhe dieses Betrages vermindert bzw. erhöht sich jährlich zum 1. April durch Valorisierung entsprechend der durchschnittlichen Änderung des Verbraucherpreisindex´ des vorangegangenen Jahres (seit 1.4.2020 Euro 73,15/m²).

Voraussetzung 4:
Voraussetzung ist nunmehr auch, dass die Förderung zum Zeitpunkt des Mietvertragsabschlusses aufrecht war (bisher musste die Flörderung bei Antragstellung aufrecht sein).

GWS Gemeinnützige Alpenländische Gesellschaft für Wohnungsbau und Siedlungswesen m.b.H.
Plüddemanngasse 107, 8042 Graz

Wir sind weiterhin für Sie da!

Das Team der GWS arbeitet derzeit vor allem im Homeoffice. Aus diesem Grund werden unsere MitarbeiterInnen nicht immer auf Anhieb telefonisch erreichbar sein - bitte haben Sie dafür Verständnis und nützen Sie verstärkt unsere digitalen Kommunikationskanäle.

Die E-Mail-Adressen der jeweiligen AnsprechpartnerInnen finden Sie hier - unser Team.

Sollten Sie nicht sicher sein, an wen Sie sich wenden sollen, schicken Sie Ihre Nachricht an gws@gws-wohnen.at und wir leiten sie an die richtige Person weiter.

Die Anliegen unserer KundInnen können wir am raschesten bearbeiten, wenn sie über unser Online Service Center erfolgen - zum Online Service Center.

Bitte bleiben Sie also zu Hause und bleiben Sie gesund!

Ihr GWS-Team

 




VERSTANDEN