Wohnkonzepte mit Zukunft

MONTAG BIS DONNERSTAG
8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

FREITAG
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Wollen Sie uns persönlich besuchen?
Lassen Sie sich dazu bitte unbedingt
einen TERMIN reservieren!

 

Kontakt: 0316 / 8054

gws@gws-wohnen.at

Pionierarbeit macht sich für viele steirische Kunden bezahlt

Als Preisbrecher im Wohnbau setzte die GWS im Vorjahr mit einem Low-Cost-Projekt in Gratkorn neue Maßstäbe. Der steigenden Nachfrage nach preiswertem Wohnbau hält man damit eine Lösung entgegen. Mit dem Vorzeigeprojekt hat man das Know-how für dieses Segment verstärkt. Know-how, das nun in anderen Gemeinden und Projekten einfließt: „In vielen steirischen Gemeinden ist der Bedarf an preiswertem Wohnen groß. In Leibnitz, Kalsdorf, Lebring, Übelbach und St. Veit in der Südsteiermark können wir durch die entsprechende Infrastruktur mit neuen Immobilien Schwerpunkte am Wohnungsmarkt setzen“, sagt GWS- Geschäftsführer Johannes Geiger.

Gefragte Immobilien
Das Interesse an diesem preisgünstigen Wohnraum ist enorm. Denn trotz geringer Zinsen steigen die Wohnkosten durch die hohe Nachfrage und die technischen Qualitätsstandards im Neubaubereich, die durch Baugesetze und Vorgaben der Wohnbauförderung hochgeschraubt wurden, stark an. Vor allem für junge Familien wuchsen die Kosten so in teils unerschwingliche Höhen. „Die GWS hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, dem preiswerten Wohnen höchste Priorität einzuräumen“, betonte Geiger.

Leistbarkeit halten
Nicht nur bei Neubauprojekten ist Leistbarkeit wesentlich: „Auch die schönste Wohnung muss leistbar sein und bleiben. Deshalb arbeiten wir ständig an der Optimierung der Herstellungskosten und des laufenden Betriebes“, betont Johannes Geiger. Bei von der GWS verwalteten Wohnungseigentums- und Miethäusern setzt man auf Sanierungen und optimiert die Betriebskosten und Heizkosten.


Zurück

GWS Gemeinnützige Alpenländische Gesellschaft für Wohnungsbau und Siedlungswesen m.b.H.
Plüddemanngasse 107, 8042 Graz